NSU Kettenkrad HomepageKettenkrad


union flag This page in English

Das NOTEK Nachtmarschgerät

Fast jedes deutsche Militärfahrzeug im 2. Weltkrieg war mit einem NOTEK Nachtmarschgerät ausgestattet.

Diese besondere Tarnlichtsystem diente dazu, in dunkler Nacht die Fahrzeuge noch hinreichend sicher bewegen zu können, ohne dass die Lichter vom Gegner am Boden oder aus der Luft erkannt werden konnten.

Das komplette NOTEK Nachtmarschgerät besteht aus drei Hauptteilen:

1) Dem NOTEK Tarnscheinwerfer vorn am Fahrzeug

2) Dem NOTEK Abstandsrücklicht hinten am Fahrzeug

3) Dem elektrischen Stufenschalter im Armaturenbrett

Hergestellt wurde das System von der Firma NOVA TECHNIK München.

Das Nachtmarschgerät wird von Klemme 15 mit Strom versorgt. Es funktioniert also nur, wenn die Zündung eingeschaltet ist (Plus auf Klemme 15). Hingegen ist der Einschaltzustand der übrigen Beleuchtung nicht von Bedeutung.

Der NOTEK Stufenschalter hat fünf Schaltpositionen:

  • 0 = Alles AUS

  • H = Tarnscheinwerfer vorn AUS, Abstandsrücklicht EIN.

  • V1 = Tarnscheinwerfer vorn geringste Leuchtstärke, Abstandsrücklicht EIN.

  • V2 = Tarnscheinwerfer vorn mittlere Leuchtstärke, Abstandsrücklicht EIN.

  • V3 = Tarnscheinwerfer vorn volle Leuchtstärke, Abstandsrücklicht EIN.

Der Vorwiderstand im Stufenschalter wirkt nur auf den Tarnscheinwerfer vorn. Das Abstandsrücklicht bekommt in jeder Schalterstellung (Außer "0") immer die volle Betriebsspannung.

Da in dem Stufenschalter ein Widerstand enthalten ist passen die Schalter immer nur für eine bestimmte Betriebsspannung. (6, 12 oder 24V) Die Betriebsspannung ist außen auf dem Gehäuse angegeben.